ÜBER UNS 

Aufsichtsrat

Stjepan Mesić, Aufsichtsratspräsident

Er wurde am 24. Dezember 1934 in Orahovica geboren. 1961 diplomierte er an der Juristischen Fakultät von Zagreb.  Während seines Studiums war er ein prominenter Studentenführer.
1965. – tretet er in die Politik ein als Abgeordneter im Parlament der Sozialistischen Republik Kroatien, einer der jugoslawischen Teilrepubliken.  Anfang 1970 nahm er an der politischen Bewegung „Kroatischer Frühling“ teil, wurde deswegen verhaftet und verurteilt und verbrachte ein Jahr im Gefängnis in Stara Gradiška.  Während der ersten freien politischen Wahlen, wurde er zum ersten Präsident der kroatischen Regierung ernannt. Am 25. August, gemäß Entschluss des kroatischen Parlaments, wurde er zum Mitglied des Präsidiums der Sozialistischen Föderativen Republik Jugoslawien.  Am 01. Juli 1991 wurde er Präsident von Jugoslawien (an dieser Position bleibt er bis Dezember 1991). Von 07. September 1992 – 24. Mai 1994 - Präsident des kroatischen Parlaments. Am 7. Februar 2000 wurde er zum Präsidenten der Republik Kroatien gewählt, nach denen er die Partei verließ. Am 16. Januar 2005 wurde er erneut zum kroatischen Präsidenten gewählt. Er spricht Russisch und Französisch.

 

Davor Štern, Mitglied des Aufsichtsrats

Er diplomierte 1972 an der Fakultät für Bergbau und Geowissenschaften in Zagreb.  Seine Arbeitskarriere began in der Abteilung für die Extraktion von Erdöl und Gas in INA (Erdöl Industrie) und der jugoslawischen Pipeline. 1978 wird er zum Geschäftsführer in der INA im Bereich Beschaffung von Ausrüstung, und 1982 wird er zum Direktor der INA in Moskau. Seine reichhaltige internationale Erfahrung im Bereich des Handels mit Erdöl, Gas und anderen Rohstoffen setzt er in Russland fort als Geschäftsführer bei Philipp Brothers, Salomon Brothers AG und Marc Rich Zug in Moskau. 1994 wird er von der kroatischen Regierung zum stellvertretenden Minister für Auswärtige Angelegenheiten ernannt.  Im Jahr 1995 wird er zum Minister für Wirtschaft, Energetik und Handel ernannt. Davor Štern kehrt im Jahr 1997 zurück in die INA, als Generaldirektor und Chief Executive Officer.  Von 2000 bis 2004 war Herr Stern bei den russischen Ölkonzern TNK (Tyumen Oil Company) an mehreren Positionen, vom Berater des Vorstandspräsidenten, bis zum Vorstandsmitglied tätig. Danach arbeitete er an der Zusammenführung von TNK und BP als Direktor für die Integration der beiden Unternehmen. Herr Stern ist ein Berater für zahlreiche Projekte in der Öl-und Gasindustrie, Aluminium-Industrie, der Banken-und Pharmaindustrie.  Er ist auch Vorsitzender bei TriGranit Zagreb d.o.o. die zusammen mit Ingra beteiligt am Bau der Arena Zagreb war. Etwas später baute TriGranit Zagreb das Einkaufszentrum "Arena Centar Zagreb." Er ist Honorarkonsul der Republik der Philippinen in Kroatien und ist derzeit Aufsichtsratsvorsitzender von der INA, und Aufsichtsratsmitglied von der „Banka Kovanica“ und der Firma Proficio. Ab dem Jahr 2012 ist er Aufsichtsratsmitglied von INGRA AG.

 

 

Mladen Markoč, Mitglied des Aufsichtsrats

 

 

Zdenko Mahmutović, Mitglied des Aufsichtsrats

 

 

Dubravko Kos, Mitglied des Aufsichtsrats
 

Website development by dimedia.hr